Das sind wir

Die ersten Glorreichen 8. Ja, wir packen immer noch einen drauf! Wir haben ein Megateam. Mario, Jan, Hannah und & Timo fehlen online noch. Offline sind sie aber sowas von am Start.

Hier ist DIE GUTE BOTSCHAFT:

Christoph (Restaurantleiter)

Er war 7 Jahre Restaurantleiter im Jacobs Restaurant im Hotel Louis C. Jacob, bevor er eine neue Herausforderung gesucht hat und zu uns kam. Was er an der Guten Botschaft besonders schätzt ist, dass er eine Möglichkeit hat mit einem dynamischen, jungen Team ein neues Konzept aufzubauen, das unkompliziert und unverfälscht ist und das es so noch nicht gibt. Wir freuen uns, dass wir einen Restaurantleiter haben, der immer ein Ohr offen hat für seine Kollegen und selbst in den gefühlt größten Katastrophen immer einen klaren Kopf bewahrt. Damit das auch so bleibt, tankt Christoph am liebsten neue Energie mit seiner Familie im Schrebergarten in Alsterdorf.

Benny (Küchenchef)

Benny Benny Benny! Seit 7 Jahren im Mälzer Team. Er hat den Off Club mitgerockt und shaked, rattled & rolled jetzt bei uns! – Mehr zu Benny ganz bald.

Mori-San (Koch)

Unser neuer Kollege in der Küche: Mori-San. 2011 aus Japan nach Deutschland gekommen, arbeitete er drei Jahre als Koch im Off Club, bis er zu uns kam. Mori sieht man nie schlecht gelaunt. Entweder er ist hochkonzentriert oder am Träumen. Er bringt Japan in der Guten Botschaft auf den Teller. – Campai!

Annika (Servicekraft)

Von Anfang an schon dabei. Keine gebürtige Hamburgerin, aber verliebt in diese Stadt, genauso wie wir. Sie bleibt selbst lässig, wenn es mal stressiger zugeht. Wir lieben ihr Grinsegesicht und sie findet das Team und den Zusammenhalt mega-cool!

Bene (Koch)

Kamerascheu, aber immer einen frechen Spruch auf Lager. Ihr habt ihn bestimmt schon in der Küche gesehen, hochkonzentriert, den Teller genau anzurichten. Bevor er in die Gute Botschaft kam, arbeitete er 3 Jahre lang in der Bullerei in der Schanze. Was er an Hamburg besonders liebt? Das “gute“ Wetter. Wir freuen uns, dass du zu unserem Team gehörst.

Christopher (Koch/Helfer in der Küche)

Jeden Tag bereitet er euch das große Buffet an unserem T1 vor! Seit fünf Jahren wohnt und lebt er mit seinen drei Kindern und seiner Frau in Hamburg. Geboren wurde er in Ghana, hatte dort aber ganz andere Jobs als hier. Zuerst war er Polizist bis er sich entschied, Pastor zu werden. Für gutes Essen hat er sich schon immer interessiert und daher hat er sich nach seiner Ankunft in Deutschland in einem Restaurant beworben. – ZACK – Gelandet ist er im Off Club. Letztes Jahr ist er dann zu uns gewechselt. Lucky us!

Petra (Aushilfe am Mittag)

Petra kommt aus Baden-Württemberg und lebt seit 7 Jahren in Hamburg. Neben ihrer Arbeit bei uns ist sie selbstständig und arbeitet als Sprachdienstleisterin. Sie liebt Hamburg und tut auch was für die Stadt: Als SPD-Vorsitzende in Rothenburgsort kümmert sie sich tagtäglich um ihr Viertel. Warum dann bei uns arbeiten? Weil sie das Essen liebt und das Team sehr schätzt. Schön, dass du zum Team gehörst!

Jörg (Servicekraft)

Von Anfang an dabei, leitet er mit Bravour den Service am Mittag. Weil ihn Fußball nicht interessiert, zog er vor zwei Jahren von Bremen nach Hamburg. Seit seiner Schulzeit ist er in der Gastro zu Hause und kann sich auch nichts anderes vorstellen. Was ihm bei uns besonders gefällt? Wir haben ein gewagtes Konzept, das viel Potenzial hat. Wir freuen uns, dass du jeden Mittags auf’s Neue alles ins Rollen bringst!

Jan (Koch)

Geboren ist Jan im schönen Rostock. Mit 18 von zu Hause ausgezogen, ging es direkt für sechs Jahre nach Österreich. Dort hat er seine Lehre absolviert. Nachdem Jan für ein paar Jahre in Lübeck sein Glück versuchte, entschied er sich endlich nach Hamburg zu ziehen. Das Kochen kam eigentlich aus der Not heraus, da ihn keiner so richtig als Handwerker haben wollte. Wir und auch er sind über diese Entscheidung happy!

Was er cool findet bei uns? Das Konzept. Nicht alles muss schnörkelig sein, damit es gut ist. Wir freuen uns, dass du unser Team stärkst!

Hanna (Servicekraft)

Schon von klein war Hanna mit der Gastrowelt vertraut. Ihre Eltern haben in Plön eine Pizzeria betrieben, das ihr zweites zu Hause wurde. Vor der Guten Botschaft hat sie unter anderem im Tafelhaus und dem Jacob gearbeitet. Wie sie auf uns kam? Ein guter Freund hat ihr von uns erzählt. Es passte für sie und ihre Familie zeitlich perfekt und nach einem Probearbeiten war sie überzeugt von uns. Ihr gefällt unsere unkomplizierte Art und der Spaß an der Arbeit. Der Service hat ihr schon weit vor dem Berufsleben Spaß gemacht und trotz aller Warnungen ihrer Eltern, hat sie sich für diesen Beruf entschieden.